Programm


Das Grundsatzprogramm der APPD als PDF.
Das Kampfprogramm der APPD als PDF.
Die Satzung der APPD als PDF.



Die APPD ist eine Kommerzpartei und strebt nach Wohlstand durch Dekadenz. Motor dieses Bestrebens ist die Bequemlichkeit, die im Naturell der Menschheit liegt. Den ganzen Tag faul in der Sonne liegen und sich die Trauben ins Maul wachsen lassen - dieser Traum ist so alt wie die Menschheit und spukt in jedem Kopf herum. Die APPD macht ihn wahr.

Durch bedingungslosen Einsatz modernster Computertechnik, flächendeckende Verkabelung und Vernetzung sowie den raschen Ausbau elektronischer Scheinwelten sind in Zukunft den meisten Menschen zeit- und kraftraubene Alltagstätigkeiten zu ersparen. Nur dadurch haben wir die Chance, uns auf unsere ureigensten Instinkte zurückzubesinnen. Lasst euren Trieben freien Lauf! Das Gesetz des Dschungels gehört in jedes Wohnzimmer. Der Mensch muss sich wieder zum Affen machen lassen. Die APPD hilft dabei, indem sie sich für das Recht auf exzessives Abenteurertum einsetzt.

Dies muss aber alles zum Wohle der Menschen geschehen, und daher sieht es die APPD als ihre Pflicht an, den Missbrauch von Medien & Technik durch die Herrschenden schonungslos zu entlarven und die heimliche Manipulierung der breiten Massen, die ständig durch Verbreitung von virtuellen Lügen geschieht, durch Propagierung exzessiven Abenteurertums abzulösen.

Die APPD ist keine Volkspartei! Sie wendet sich keineswegs an alle Menschen in allen Schichten unseres Volkes und will die Pogo-Anarchie niemandem aufzwingen.

Wer allerdings die Pogo-Anarchie will, braucht eine anarchistische Pogo-Partei! Eine Partei, die konsequent und kompromisslos die Interessen des Pöbels und der Schmarotzer vertritt.

Diese Partei der Pogo-Anarchisten ist in Deutschland die APPD. Sie vereinigt die besten, erfahrensten, konzequentesten und kämpferischsten Elemente und verpflichtet sich allen gescheiterten Existenzen.

Die APPD will ein Sammelbecken für diese Menschen sein und bekennt sich zur Bestechlichkeit. Aktiven Parteimitgliedern winken daher ungeahnte Möglichkeiten der Bereicherung, und finanziellen Förderen der Partei sichern wir nach der Machtübernahme eine wichtige Rolle im gesellschaftlichen, kulturellen und wirtschaftlichen Leben zu.

Parteien und Verbände gibt es viele in Deutschland. Die APPD unterscheidet sich von allen anderen Organisationen, die bestehen.

Heißt das, dass sich die APPD von allen anderen abgrenzt und distanziert? Jawohl, genau das heißt es! Konsequent und kompromisslos lehnen wir jede Zusammenarbeit oder gar Koalitionen mit den etablierten Parteien ab. Nur in Alleinregierung und ohne Einfluss überholter politischer Wertvorstellungen kann die APPD die Umgestaltung der Gesellschaft auf schnellem und direktem Wege verwirklichen.

Tatsächlich ist die APPD die einzige Partei, die unbeirrt für Frieden, Freiheit und Abenteuer - auch Pogo-Anarchie genannt- eintritt. Das macht uns unbezwingbar in unserem Kampf!

Dieser Kampf gegen einen sektierischen und karriereorientierten Gegner schweißt uns zu einer verschworenen Gemeinschaft zusammen, verbunden durch Schöngeist und die aufgeklärte Zerschlagung des Großen Gordischen Zivilisationsknotens.

Siegreich können wir jedoch nur sein, wenn jedes Parteimitglied bedingungslos und opferbereit die Linie der Partei unterstützt und anerkennt, dass die Partei immer recht hat.

Unsere Vorstellung von der Pogo-Anarchie haben wenig gemein mit den historischen Wurzeln des Begriffs "Anarchie". Wir berufen uns nicht auf Bakunin oder die spanische Anarcho-Syndikalisten, sondern auf auf die Traditionen der Punk- und Pöbel-Bewegung, deren Anarchiebegriff auf den heutigen gesellschaftlichen Bedingungen fusst....

Aber auch hier hat die APPD seit ihrer Gründung im Jahre 1981 ihre wissenschaftliche Lehre konsequent weiterentwickelt. Die besten Kader der Partei analysieren in Jahrelanger Geheimarbeit die fatalen Strukturen des herrschenden Gesellschaftssystems und sickerten in die Kommandozentralen des Feindes ein.

Die politischen Gegner der Partei deuteten dies als Zeichen des Zerfalls unserer Organisation und gaben der Idee der Pogo-Anarchie so in ihrer Überheblichkeit die Möglichkeit des qualiativen Heranreifens.

So sind heute die Kader der Partei schlagkräftiger, radikaler, unbezwingbarer denn je - gestählt für die Anforderungen, welche die Machtübernahme und Transformation Deutschlands an die Partei herangetragen werden.

Das grundlegende Konzept der Pogo-Anarchie geht heute nicht mehr vom unausweichlichen Ende der Menschheit aus, wohl aber vom drohenden Kollaps der Zivilisation. Die APPD ist nicht bereit, sich dem entgegenzustellen. Sie fordern aber alle potentiellen Pogo-Anarchisten auf, im Bewusstsein ihrer eigenen Sterblichkeit die APPD in ihrerm Kampf uneingeschränkt zu unterstützen, denn nur so kann den Menschen in Deutschland vor dem unausweichlichen Ende ein erfülltes Leben ermöglicht werden, dessen Teleologie die Lust ist.

Auf dieser Basis bekennen wir uns zum pogo-anarchistischen Rassismus: Die APPD ist eine pogo-rassistische Partei!

Wir lehnen es allerdings radikal und total ab, den Begriff des Rassismus weiterhin auf völkischer oder nationaler Basis zu definieren und erteilen jeder Form der rassischen Diskriminierung eine Absage: Das Recht auf ein erfülltes Leben gestehen wir jeder Rasse zu, seien es nun Leistungswillige, Pogo-Anarchisten oder Kriminelle!

Wie sieht nun die pogo-anarchistische Rassenlehre die Unterscheidungsmerkmale der Rassen aus?

Die Pogo-Anarchisten:
 kennzeichnen sich durch penetrante Leistungsverweigerung und dekadente Lebensweise. Ihr Interesse gilt nicht der Schaffung von Werten und Gütern, sondern ausschließlich unaufhörlichem Drogengenuss, digitalen Traumwelten, Lusterfüllung und minderwertiger Pogo-Kultur.

Die Leistungswilligen:
erkennt man ihrer Bereitschaft, bei jeder Gelegenheit für die eigene Karriere zu schuften und in ihrem pflichbewussten Leben keine Verschwendung zu dulden. Wir respektieren diese rassische Eigenart und plädieren uneingeschränkt für die Schaffung neuer Arbeitsmöglichkeiten und die Abschaffung jeder Freizeit, da diese eine seelische Grausamkeit gegenüber den Leistungswilligen darstellt.

Die Kriminellen:
haben wie alle anderen Rassen das uneingeschränkte Recht, ihrem natürlichen Drang nachzugehen: Raub, Mord, Vergewaltigung und Folter sind in ihren Augen Bestandteil eines erfüllten Lebens und müssen so aktiv durch pogo-anarchistische Politik gefördert werden!